top of page

Doppelkampfwoche für den ASV Schaafheim


des Feiertags am dritten Oktober, waren unsere beiden aktiven Mannschaften schon am vergangenen Dienstag in Rimbach und Hösbach gegen die Bundesligareserven der beiden Teams gefordert. Hierbei konnte die erste Mannschaft in der Oberliga nach der knappen Niederlage gegen Niedernberg eine gute Reaktion zeigen und deutlich mit 24:6 in Rimbach gewinnen. In der Hessenliga verlor die zweite Mannschaft deutlich mit 23:8 gegen den KSC Hösbach.

Doch auch der nächste Heimkampf stand schon am Freitag an. Hier traf die zweite Mannschaft auf den AC Goldbach, welcher klarer Favorit auf die Meisterschaft in der Hessenliga ist. Die Goldbacher ließen hierbei nichts anbrennen und siegten mit 6:21. Somit reiht sich die Hessenliga Truppe mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld der Liga ein.

In der Oberliga wartete mit dem SV Fahrenbach auch ein harter Gegner. Schon im letzten Jahr waren es zwei spannende und knappe Kämpfe, was sich auch dieses Jahr wiederholte. Nach vielen hochkarätigen Kämpfen stand es am Ende 17:12 für den ASV. Somit steht der ASV mit 3 Siegen und einer Niederlage aktuell auf dem zweiten Platz.


KSC Hösbach II : ASV Schaafheim II 23:8

Leonidas Tannert unterlag seinem Kontrahenten im Limit bis 57 Kilo nach der ersten Aktion auf Schultern. (4:0)


Im Schwersten Limit startete Adrian Seib gut in den Kampf und ging auch in Führung. Allerdings verletzte Adrian sich leider bei einem Angriff seines Gegners und musste den Kampf verletzungsbedingt aufgeben. (8:0)


Auch Tom-Luca Hartmann musste seinen Kampf leider aufgrund von Krankheit aufgeben. (12:0)


Pawel Matuszynski stellte sich in den Dienst der Mannschaft und rang in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo. Trotz seinem großen Gewichtsnachteil, beherrschte Pawel den kompletten Kampf und brachte dem ASV, durch einen 7:3 Punktsieg die ersten 2 Punkte. (12:2)


Zoltan Levai musste sich im Freistil in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo nach einer Reihe von Drehern in der Beinschraube leider TÜ geschlagen geben. (16:2)


In der Gewichtsklasse bis 86 Kilo, fand Max Musel gegen seinen Gegner kein Durchkommen und musste sich am Ende mit 8:0 geschlagen geben. (19:2)


Daniel-Pascal Virag ließ nichts anbrennen und beendete den Kampf schon nach 90 Sekunden und 10:0 Führung auf den Schultern. (19:6)


Marc Jung machte seinen ersten Kampf im Trikot des ASV und startete den Kampf furios mit einem Wurf und zwei Drehern wurde dann aber leider abgefangen und verlor den Kampf auf Schultern. (23:6)


Im letzten Kampf des Tages besiegte Lukas Buchheimer den sehr passiv agierenden Paul Schwob sehr kontrolliert mit 4:0 PS. (23:8)


Am Ende stand somit eine 23:8 Niederlage gegen den KSC Hösbach II.


KSV Rimbach II : ASV Schaafheim II 6:24

David Bertram musste im ersten Kampf der Oberliga Begegnung gegen Antony Iuliani antreten. David startete gut in den Kampf und konnte direkt mit einem Kopfhüftschwung und einigen Beinangriffen punkten. Doch Iuliani kam besser in den Kampf und konnte die Führung verkürzen. AM Ende siegte David mit 16:9 nach Punkten. (0:2)


Im Schwergewicht bis 130 Kilo konnte Torben Berndt den Kampf komplett kontrollieren und bearbeitete seinen Kontrahenten die gesamten 6 Minuten, sodass er am Ende einen ungefährdeten 4:0 Punktsieg erringen konnte. (0:4)


Eliah Lucyga setzte gegen Leon Wolf im Gr.-röm. immer wieder gute Angriffe und konnte letztendlich kurz vor Schluss mit einer schönen Kompfklammer den TÜ-Sieg beim Stand von 18:1 für den ASV einfahren. (0:8)


Marcus Plodek hatte es im nächsten Kampf etwas eiliger und besiegte seinen Gegner noch in der ersten Halbzeit vorzeitig, durch einige Beinangriffe und Beinschrauben, mit 16:0. 0:12

Im letzten Kampf vor der Pause konnte Marius Botezatu die Punkte für den ASV kampflos, einfahren, da sein Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste. (0:16)


Nach der Pause traf Julian Höreth im engsten Kampf des Nachmittags auf den Rimbacher Radian Sebestyen. Von den Trainern gut eingestellt und taktisch schlau agierend, wurde Julian im Laufe des Kampfes immer aktiver und konnte dadurch am Ende den Kampf nach den vollen 6 Minuten mit 1:1 gewinnen. (0:17)


Jannik Buchheimer konnte gegen den körperlich starken Nico Schmitt im Standkampf noch gut mit ringen, schaffte es aber leider nicht die Durchdreher seines Kontrahenten im Boden abzuwehren und musste sich mit 15:0 geschlagen geben. (4:17)


Lucas Diehl machte einen gewohnt souveränen Kampf und sammelte überlegt Punkt für Punkt gegen Stefan Epereschi, sodass am Ende ein ungefährdeter 13:1 Sieg auf der Anzeige stand. (4:20)


Im Freistil in der 75 Kilo Klasse wartete der deutsche Jugend Nationalringer Felix Schmitt auf Stefan Asan. Stefan konnte Schmitt lange zurückhalten und die Angriffe gut abwehren. In der letzten Situation konnte Stefan dann das Ergebnis durch eine Kopfklammer nochmal verkürzen und musste sich nur knapp mit 6:2 geschlagen geben. (6:20)


Im letzten Kampf des Abends machte Martin Toth dann kurzen Prozess und beendete den Kampf schon nach 1 Minute und 11 Sekunden durch mehrere Würfe mit 16:0 TÜ. (6:24)


ASV Schaafheim II : AC Goldbach 6:21

Leonidas Tannert verlor nach knapp einer Minute mit 16:0 TÜ. (0:4)

Im schwersten Gewicht konnte Adrian Seib seinen Gegner nach 6 Minuten knapp mit 4:3 besiegen. Zur Pause noch 3:0 hinten, drehte Adrian in der zweiten Hälfte nochmal auf und gewann den Kampf. (1:4)

In der Gewichtsklasse bis 61 Kilo war der ASV diese Woche leider ohne Vertreter.

(1:8)

Einen spannenden und engen Kampf in der Klasse bis 98 Kilo konnte Dominik Diessner gegen den ehemaligen Bundesliga Athleten Sascha Büchner am Ende knapp mit 6:5 für sich entscheiden.

(2:8)

Tom-Luca Hartmann unterlag Simon Steigerwald im Freistil in der Klasse bis 66 Kilo mit 0:16.

(2:12)

Eduard Panow kam gegen den Routinier Michael Heeg nicht wirklich in den Kampf rein und Heeg konnte immer wieder Nadelstiche setzen. Letztendlich musste sich Eduard nach 6 Minuten mit 0:9 geschlagen geben.

(2:15)

Zoltan Levai konnte endlich auch mal in seiner Stilart im Limit bis 71 Kilo Gr.-röm. antreten und direkt zeigen, was er kann. Nach einer aktiven Anfangsphase im Stand konnte Zoltan seinen Gegner Andrii Terzi auch im Boden drehen und sogar schultern.

(6:15)

Marc Jung fand gegen den körperlich sehr starken Jan Fischer kein Mittel und musste sich kurz vor der Pause TÜ geschlagen geben.

(6:19)

Im letzten Kampf musste sich Tobias Peter gegen Endre-Zalan Bodo am Ende nach einem spannenden Kampf knapp mit 10:14 geschlagen geben.

6:21)


Am Ende stand also eine 6:21 Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer AC Goldbach.


ASV Schaafheim : SV Fahrenbach 17:12

Den Auftakt in einen spannenden Kampfabend machte David Bertram. Zu beginn noch etwas verhaltend stand es zur Pause nur 2:1 für David. In der zweiten Runde startete David dann aber durch und konnte durch mehrere Angriffe und Durchdreher 17 Sekunden vor Schluss noch den 16:1 TÜ-Sieg einfahren. (4:0)


Nachdem Dominik Diessner bereits in der zweiten Mannschaft einen Sieg verzeichnen konnte, stellte er sich aufgrund von Verletzungssorgen auch in der ersten Mannschaft im Schwergewicht in den Dienst der Mannschaft. Gegen den starken Siegringer von Fahrenbach, Aleksi Lodia, hatte Dominik aber schon in der ersten Minute das Nachsehen und verlor TÜ. Trotzdem nochmal vielen Dank Dissi! (4:4)


Eliah Lucyga hatte keine Probleme und gewann seinen Kampf bereits nach 39 Sekunden beim Stand von 12:0 auf Schultern. (8:4)


Einen deutlich spannenderen Kampf bekamen die Zuschauer dann in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo geboten. Hier musste Marcus Plodek alles in die Waagschale werfen um den Kampf mit 5:2 für sich zu entscheiden. (10:4)


Marius Botezatu traf auf den nächsten Siegringer der Fahrenbacher. Marius versuchte alles, konnte die Angriffe seines Kontrahenten nicht verhindern und musste sich auf Schultern geschlagen geben. (10:8)


Erneut einen starken Kampf zeigte Julian Höreth. Julian konnte erneut in der zweiten Hälfte nochmal richtig aufdrehen und alles rausholen, um den Kampf in der zweiten Hälfte zu drehen und schlussendlich mit 3:1 den Kampf für sich zu entscheiden. (11:8)


Jannik Buchheimer hatte gegen Luis Greif nach mehreren Schwunggriffen das Nachsehen und musste sich sehr bitter 8 Sekunden vor Schluss noch mit 17:2 vorzeitig geschlagen geben. (11:12)


Somit übernahm Fahrenbach zum ersten Mal an diesem Abend die Führung, was aber auch die letzten Fahrenbacher Punkte des Abends gewesen sein, wobei es die letzten 3 Kämpfe noch einmal in sich hatten.


Lucas Diehl brachte den ASV im nächsten Kampf wieder auf die Siegerstraße. Sehr überlegt setzte Lucas immer wieder ansehnliche Angriffe und sammelte somit Punkt für Punkt. Nach knapp 5 Minuten stand dann der 15:0 TÜ-Sieg zu buche. (15:12)


Der vorletzte Kampf wurde den Zuschauern noch einmal Dramatik geboten. Zur Pause noch mit 0:2 gegen Ion Solita im Rückstand startet Stefan mit einer 2er Wertung in die zweite Hälfte und übernahm die Führung. 40 Sekunden vor Schluss wechselte die Führung aber erneut, sodass Stefan zum Ende nochmal alles versuchte und 1 Sekunde vor Schluss einen Angriff vollenden konnte und den Kampf mit 4:3 für sich entschied. (16:12)


Im letzten Kampf des Abends war die Aufgabe für Martin damit klar: Den Sieg fix machen. Auch Martin rang 6 Minuten kontrolliert und konnte am Ende aufgrund der höheren Wertung einen 2:2 Sieg gegen den Fahrenbacher Cojocori holen und damit zum Endstand auf (17:12) zu erhöhen.




Besonders gefreut haben wir uns auch über das Wiedersehen mit einigen unserer ältesten und Langjährigsten Fans und Vereinsmitgliedern, die es sich nicht nehmen lassen, den ASV immer noch bei den Kämpfen zu unterstützen. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Am Kommenden Wochenende geht es dann samstags weiter mit den Auswärtskämpfen in Gailbach und Kleinostheim.

Die zweite Mannschaft ringt in der Hessenliga gegen die Bundesligareserve des TSV Gailbach.

Und die erste Mannschaft trifft in der Oberliga auf den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Kleinostheim.

Beide Kämpfe starten schon um 17:30 Uhr!

Auch unsere Jugend ist am Wochenende wieder gefordert und trifft bereits um 15:30 Uhr im Vorkampf auf die Kleinostheimer Jugend.

Auch hier freuen sich alle Mannschaften wieder über zahlreiche Unterstützung.


36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page