top of page

Revanche gegen den KSC Niedernberg geglückt

Am vergangenen Freitag waren die Jugend und die erste Mannschaft in Niedernberg gefordert. Für die Oberliga Truppe hieß es dabei die 11:14 Niederlage aus der Hinrunde wieder gut zu machen. Die Jugend wollte Ihren Erfolg aus der Hinrunde wiederholen und konnte dies auch mit einem 3:7 Auswärtssieg erfolgreich gestalten. Die zweite Mannschaft hatte in der Hessenliga ein kampffreies Wochenende.



KSC Niedernberg : ASV Schaafheim 11:19


Im ersten Kampf des Abends musste sich David kurz vor Ende der ersten Runde, gegen den starken Ukrainer der Niedernberger, vorzeitig geschlagen geben.

(4:0)

Im Schwergewicht konnte Marcus sich gegen den 30 Kilo schwereren Ex-Schaafheimer Peter Dölger souverän mit 10:0 durchsetzen. Marcus konnte immer wieder Beinangriffe setzen und dadurch Punkt für Punkt sammeln.

(4:3)

Bis 61 Kilo hatte es Eliah mit dem georgischen Sportler der Niedernberger zu tun. In einem starken Kampf mit einigen Ausringsituationen musste sich Eliah am Ende knapp mit 4:2 geschlagen geben.

(5:3)

Auch Torben Berndt wollte seine Schulterniederlage aus dem Hinkampf gegen Bogdan Eismont wieder gut machen und konnte den Kampf diesmal lange offen gestalten. Am Ende unterlag Torben aber knapp mit 4:1.

(7:3)

Im letzten Kampf vor der Pause brachte Zoltan Levai die Schaafheimer mit einem 3:7 Sieg wieder ran. Im Stand der aktivere konnte Zoltan im Boden mit einer Kopfklammer die nötigen Punkte sammeln.


Pausenstand 7:5


Zur Pause stand es somit 7:5 was noch einiges an Spannung für die Zuschauer bot.

Im ersten Kampf nach der Pause traf Lucas auf den straken Ukrainer Denys Pavlov. Nach einer offenen ersten Halbzeit schaffte es Pavlov das Päckchen zu greifen, aus dem Lucas sich leider nicht mehr befreien konnte und musste sich dann auf Schultern geschlagen geben.

(11:5)

Lukas Buchheimer holte dann kampflos 4 Zähler für den ASV, da sein Gegner bereits an der Waage von der Schiedsrichterin aufgrund von zwei Hautveränderungen gestrichen wurde.

(11:9)

Pawel legte stark los und führte in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo zur Pause bereits 0:9. In der zweiten Hälfte drehte sein Kontrahent dann nochmal auf und verkürzte. Pawel lies dann aber nichts mehr anbrennen und gewann den Kampf mit 4:9.

(11:11)

Die letzten beiden Kämpfe mussten dann also die Entscheidung bringen.

Im vorletzten Kampf zeigte Martin Toth eine gewohnt souveräne Leistung und punktete Ilhan Myumyunov nach knapp 5 Minuten nach mehreren Würfen mit 0:16 aus, wodurch der ASV das erste mal an diesem Kampfabend in Führung gehen konnte.

(11:15)

Der letzte Kampf des Abends brachte dann die Entscheidung zugunsten der Schaafheimer. Stefan holte in der zweiten Runde die noch nötigen Punkte um einen 6:21 TÜ-Sieg einzufahren.




Endergebnis 11:19


Somit ist die Revanche für die knappe Niederlage im Hinkampf geglückt und auch der direkte Vergleich mit Niedernberg geht an den ASV.


Am Samstag den 18.11 geht es dann in der heimischen Kulturhalle weiter. In der Oberliga trifft man um 20 Uhr auf die zweite Mannschaft des KSV Rimbach. In der Hessenliga geht es im Vorkampf um 19 Uhr gegen die zweite Mannschaft des KSC Hösbach.

Auch hier geht es für die zweite Mannschaft um Wiedergutmachung für die Niederlage in Hösbach.


Beide Mannschaften freuen sich auf Eure Unterstützung.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page