top of page

SC Kleinostheim II eine Nummer zu groß für den ASV - ASV II schlägt Gailbach und bleib auf Kurs


Am vergangenen Samstag waren wieder alle 3 Mannschaften des ASV im Ligen Betrieb gefordert. Die Jugend traf im Oberliga Vorkampf auf die Topmannschaft Ihrer Gruppe. Gegen eine durchweg starke Mannschaft vom SC Kleinostheim unterlag unsere Jugend mit 11:1. Die zweite Mannschaft besiegte im Zweitliga Vorkampf die Reserve des TSV Gailbach mit 13:20. In der Oberliga unterlag die erste Mannschaft dem noch ungeschlagenen Tabellenführer mit 21:13.


SC Kleinostheim Jugend : ASV Schaafheim Jugend 11:1

Leider musste unsere Jugend krankheitsbedingt 5 der 12 Gewichtsklassen leer laufen lassen. Trotzdem gaben unsere Jungs auf der Mathe alles. Den einzogen Punkt für die Schaafheimer Staffel holte Ronja Berndt mit einem 4:8 Punktsieg. Am Ende stand somit eine 11:1 Niederlage gegen einen der großen Favoriten auf die Jugendliga Meisterschaft. Die Jugend steht nach 2 Siegen auf Platz 2 der Gruppe und ist somit auf Kurs Endrundenturnier.


TSV Gailbach II : ASV Schaafheim II 13:20


Die ersten Punkte konnte Leonidas Tannert kampflos für den ASV einfahren. 0:4

Im Schwergewicht trotze Adrian Seib seinem leichteren und dadurch auch flinkeren Gegner alles ab und verlor am Ende mit 14:2, verhinderte somit aber die die volle Punktzahl abzugeben.

(3:4)

In der 61 Kilo Klasse konnten wir dieses Wochenende leider keinen Sportler aufbieten und gaben kampflos die Punkte ab.

(7:4)

Pawel Matuszynski stellte sich wieder in den Dienst der Mannschaft und rückte in die 98 Kilo Klasse auf. Auch hier dominierte Pawel seinen Kontrahenten und führte schon in der ersten Hälfte bereits mit 13:0, bevor er bei einem Dreher abgefangen wurde und unglücklich auf Schultern unterlag.

(11:4)

Bis 66 Kilo ließ Marius Botezatu nichts anbrennen und punktete seinen Gegner nach knapp 2 Minuten aus und schulterte diesen beim Stand von 16:0. 11:8

Auch Eduard Panow hatte es eilig und schulterte seinen Gegner nach 14:0 Führung ebenfalls nach knapp unter 2 Minuten. Und brachte den ASV damit wieder in Führung. (11:12)

Zoltan Levai dominierte seinen Gegner ebenfalls und sorgte kurz nach der Pause für den 16:0 TÜ Sieg. Somit die nächsten 4 Punkte für den ASV.

(11:16)

Den engsten Kampf hatte Marc Jung in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo. Marc unterlag seinem Kontrahenten nach den vollen 6 Minuten mit 7:0 und gab somit 2 Punkte ab. 13:16

Im letzten Kampf des Abends holte Lukas Buchheimer die Punkte kampflos. Sein Gegner musste den Kampf aufgeben, da er im Kampf der ersten Mannschaft von Gailbach aushelfen musste.

(13:20)

Somit stand am Ende ein verdienter Auswärtssieg (13:20 )in Gailbach zu buche und die zweite Mannschaft schiebt sich in einer sehr ausgeglichenen Hessenliga wieder auf den zweiten Tabellenplatz.


SC Kleinostheim II : ASV Schaafheim 21:13

Krankheitsbedingt mussten wir in Kleinostheim zum Spitzenkampf in der Oberliga leider auf unseren Ringertrainer Marcus Plodek verzichten und die Mannschaft etwas umstellen.

Bis 57 Kilo legte David los wie die Feuerwehr und punktete seinen Gegner bereits nach 42 Sekunden aus.

(0:4)

In der höchsten Gewichtsklasse machte Torben Berndt gegen den 20 Kilo schwereren Adrian Zander einen starken Kampf und unterlag am Ende in einem knappen Kampf mit 3:1 und gab somit nur einen Mannschaftspunkt ab.

(1:4)

Tony Brala musste seinen Kampf verletzungsbedingt aufgeben.

(5:4)

Auch Lucas Diehl stellte sich in den Dienst der Mannschaft und rückte für Marcus Plodek in die zweithöchste Gewichtklasse auf. In einem punktreichen Kampf konnte Lucas seinen Gegner nach knapp 5 Minuten beim Stand von 10:15 schultern.

(5:8)

Eliah Lucyga traf im letzten Kampf vor der Pause auf Abdusalam Katsumata. Beide Sportler kennen sich durch viele Trainingseinheiten aus dem Leistungszentrum, was in einem taktisch geprägten Kampf endete. Eliah konnte am Ende knapp mit 0:2 gewinnen.

(5:9)

Zur Pause lag der ASV somit mit 5:9 in Führung.


Im ersten Kampf nach der Pause traf Julian Höreth auf Vincent Scherer. Im Stand noch relativ ausgeglichen, fand Julian im Boden gegen die starken Ausheber seines Kontrahenten keine Mittel und unterlag am Ende mit 17:0.

(9:9)

Auch Jannik Buchheimer unterlag seinem Gegner in der zweiten Halbzeit auf Schultern beim Stand von 17:0.

(13:9)

Bis 80 Kilo rückte Tobias Peter für den ebenfalls aufgerückten Lucas Diehl in die Mannschaft und musste sich noch in der ersten Halbzeit beim Stand von 6:0 auf Schultern geschlagen geben.

(17:9)

Bis 75 Kilo Freistil stellten die Kleinostheimer zum ersten Mal dieses Jahr Saba Bolaghi auf, welcher eigentlich zum Erstliga Kader gehört. Stefan agierte sehr flink und versuchte immer wieder Angriffe zu setzen, konnte aber gegen die ringerische Klasse von Bolaghi wenig ausrichten. Durch das steigende Risiko in Stefans Angriffen wurde dieser am Ende ausgekontert und verlor beim Stand von 12:1 auf Schultern.

(21:9)

Im letzten Kampf des Abends zeigte Martin Toth eine gewohnt souveräne Leistung und besiegte seinen Gegner nach 4:45 Minuten Technisch überlegen mit 15:0.


Am Ende stand also eine 21:13 Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Kleinostheim, welche eine mit Top Ringern bestückte Mannschaft aufbieten und in der Oberliga dieses Jahr schwer zu schlagen sind.

Aber jetzt heißt es wieder Mund abputzen, denn schon am Samstag geht es mit dem nächsten Top Kampf im Derby gegen Großostheim in der Schaafheimer Kulturhalle weiter.

Großostheim steht nach der Schaafheimer Niederlage auf Platz 2 und hat nur gegen Kleinostheim verloren. Im Vorkampf trifft die Hessenliga Mannschaft auf den KSV Waldaschaff.

Der Vorkampf startet um 19 Uhr, bevor um 20 Uhr dann das Derby auf dem Programm steht.

Auch hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Besucher, die dabei helfen, die Kulturhalle in den gewohnten Hexenkessel zu verwandeln.


50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page