ASV Schaafheim ehrt seine langjährigen Mitglieder


Insbesondere in kleineren Gemeinden oder ländlichen Regionen tragen Vereine ganz wesentlich zur Förderung des Gemeinwesens und dem Erhalt kultureller Traditionen bei. Sie gelten als Brückenbauer zwischen den Menschen und vereinen unterschiedliche Generationen unter den Farben ihres Vereinswappens. Darüber hinaus übernehmen Vereine eine wichtige Integrations- wie auch Sozialisationsfunktion. Ringen- und Athletiktraining hat in Schaafheim lange Tradition. Seit dem Jahre 1910 arbeiten Athleten für die Farben Grün und Weiß an ihren sportlichen Zielen und haben den Namen unserer Gemeinde bis weit über die hessischen Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Der Erfolg gibt dem ASV (ehemals AV) Schaafheim recht. Nachdem man in der Vergangenheit bereits im deutschen Oberhaus sowie in der zweiten Bundesliga vertreten war ist der schaafheimer Ringerverein auch nach über 100 Jahren Vereinsbestehen noch eine Größe im hessischen Ringkampfsport. Beide Mannschaften sind in den beiden höchsten hessischen Leistungsklassen vertreten. Für eine erfolgreiche sportliche und soziale Vereinssituation sind allerdings nicht nur aktive Athleten, sondern vor allen Dingen auch ehrenamtliche Helfer und langjährige treue Mitglieder verantwortlich. Der ASV Schaafheim nahm die Gelegenheit seines vergangenen Sommerfestes wahr, um einige verdiente Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue zu ehren. Da es auf Grund von Corona in den letzten Jahren nicht zu Ehrungen kam, wurden die Ehrungen der vergangenen beiden Jahre nachgeholt.



Abbildung 1: 70 Jahre Mitgliedschaft. Herr Höfling konnte leider nicht zum Sommerfest erscheinen. Vorstandsvorsitzender Maximilian Musel überreichte ihm die Ehrenkunde im heimischen Garten.

„Ohne Menschen wie diese wäre das alles undenkbar. Es ist manchmal nahezu unglaublich, was sich in einem Jahr - bei einem vergleichsweise doch noch recht überschaubaren Verein wie diesem - an kleinen Problemchen und Arbeiten auftut. Aber hier gibt es Menschen, wie Richard Höfling, die seit 70 Jahren mitanpacken. Das macht einen sehr stolz und erfüllt einen zugleich mit großer Demut. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie beim ASV Jung und Alt zusammenkommen und an einem Strang ziehen. Das geht in unserer Gesellschaft an anderer Stelle leider etwas verloren. Um so wichtiger ist es hier zusammenzustehen. Man kann den langjährigen Mitgliedern gar nicht oft genug Danke sagen.“ bilanziert Vorstandsmitglied Jonas Höreth die gelungene Übergabe der Ehrenurkunden.


Der ASV Schaafheim dankt:

· Julian Höreth (15 Jahre)

· Sven Breitwieser (15 Jahre)

· Jannik Buchheimer (15 Jahre)

· Jonas Urban (15 Jahre)

· Lukas Buchheimer (15 Jahre)

· Julian Gutheil (15 Jahre)

· Astrid Böhm (15 Jahre)

· Darko Virag (15 Jahre)

· Sibylle Diehl (15 Jahre)

· Christine Urban (15 Jahre)

· Damir Urban (15 Jahre)


· Uwe Friedrich (25 Jahre)

· Daniel Pascal Virag (25 Jahre)

· Jan Hinkelbein (25 Jahre)

· Bernd Hock (25 Jahre)

· Jonas Höreth (25 Jahre)

· Reinhold Hehmann (25 Jahre)


· Heiko Kreis (30 Jahre)

· Sebastian Meyer (30 Jahre)

· Boris Blümel (30 Jahre)

· Rainer Müller (30 Jahre)

· Herbert Reichert (30 Jahre)


· Jensen Fleckenstein (40 Jahre)

· Sven Kalberlah (40 Jahre)

· Rudi Hartmann (40 Jahre)

· Volker Laber (40 Jahre)

· Herbert Polak (40 Jahre)


· Manfred Stoeckel (50 Jahre)

· Reinhard Heid (50 Jahre)

· Peter Diehl (50 Jahre)

· Markus Thybusch (50 Jahre)

· Heinrich Wedel (60 Jahre)

· Helmut Bertram (60 Jahre)

· Wolfgang Landrock (60 Jahre)

· Richard Höfling (70 Jahre)


Am Samstag, den 16.07. kommen die Vereinsmitglieder dann erneut zur Jahreshauptversammlung in der Kulturhalle zusammen. Interessierte und sportbegeisterte Gemeindemitglieder jedes Alters sind bis dorthin herzlich eingeladen es den hier abgebildeten Damen und Herren gleich zu tun und sich dem ASV Schaafheim anzuschließen. Bereuen werden Sie es gewiss nicht.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

09.07.2022