top of page

Letzter Kampftag in den Hessischen Ligen für den ASV

Am Wochenende15.12 und 16.12 stand für die beiden Mannschaften des ASV der letzte Kampftag in den hessischen Ligen auf dem Programm. Die zweite Mannschaft war in der Hessenliga beim KSV Waldaschaff gefordert und konnte den Kampf knapp mit 16:18 gewinnen. In der Oberliga stand das Derby beim SC Großostheim an. Hier unterlag der ASV leider mit 15:9.




KSV Waldaschaff : ASV Schaafheim II 16:18

Leonidas Tannert unterlag nach einem Schwunggriff in der ersten Minute auf Schultern.

(0:4)

David Can war im Schwergewicht kampfloser Sieger.

(4:4)

Jeremias Frank wurde ebenfalls in der ersten Runde geschultert.

(8:4)

Den engsten Kampf des Abends hatte Marvin Stoeckel, welcher nach 6 Minuten seinen Kampf mit 7:2 gewinnen konnte.

(8:6)

Jannik Buchheimer traf in der Gewichtklasse bis 66 Kilo auf Simon Scheibein, welcher gegen Jannik seine ganze Erfahrung zeigte und mit 16:0 gewann.

(12:6)

Nach der Pause mussten unsere Jungs dann alle Kämpfe hoch gewinnen, um noch den Sieg zu holen.

Den Anfang machte Marc Jung, der seinen Gegner nach knapp 4 Minuten mit 17:0 auspunktete. Nach Hebern und Drehern konnte Marc den Kampf mit einem Kopfhüftschwung beenden.

(12:10)

Marvin Rossi brachte den ASV dann mit seinem schnellen Schultersieg noch in der ersten Kampfminute das erste Min Führung.

(12:14)

Im vorletzten Kampf sicherte Tobias Peter dann ebenfalls mit einem Schultersieg den Auswärtssieg.

(12:18)

In der Gewichtsklasse bis 75 Kilo waren wir diese Woche leider auch ohne Vertreter.

ENDSTAND (16:18)


Somit beendet der ASV die Saison 2023 auf einem sehr guten zweiten Platz in der Hessenliga.


SC Großostheim : ASV Schaafheim 15:9

Den Auftakt in das Derby machte David Bertram. David legte furios los und konnte mit Durchdrehern früh mit 8:0 in Führung gehen. Allerdings kam der erfahrenen Dionysios Safaridis immer besser in den Kampf und sammelte Punkt für Punkt. Am Ende stand für David eine unglückliche 15:8 Niederlage.

(2:0)

Im Schwergewicht traf Marcus Plodek auf Bence Fulai. Marcus konnte immer wieder starke Beinangriffe setzten und schrammte mit seinem letzten Angriff, der von Fulai gekontert wurde, nur knapp am TÜ-Sieg vorbei.

(2:3)

Eliah Lucyga landete zu beginn des Kampfes direkt unglücklich im Päckchen und konnte sich daraus leider nicht mehr befreien, sodass er sich auf Schultern geschlagen geben musste.

(6:3)

Torben Berndt konnte gegen die Power von seinem griechischen Gegner wenig ausrichten und musste sich mit 15:0 in der ersten Halbzeit geschlagen geben.

(10:3)

Im letzten Kampf vor der Pause musste sich Zoltan Levai am Ende knapp mit 3:1 gegen den gut eingestellten Alexander Maier geschlagen geben.

PAUSENSTAND (11:3)


Nach der Pause traf Lucas Diehl dann auf Gleb Yermolayev. Lucas dominierte die gesamten 6 Minuten kam aber durch einen guten Angriff in der letzten Minute in Rückstand und musste dann nochmal volles Risiko gehen, was diesmal leider nicht belohnt wurde.

(13:3)

Auch Lukas Buchheimer machte gegen Alexandru Asan einen guten Kampf, der bis zur letzten Sekunde äußerst eng und spannend war. Am Ende unterlag Lukas ebenfalls hauchdünn mit 7:6.

(14:3)

Martin Toth sicherte dann in gewohnter Manier die nächsten Punkte für den ASV. Nach 2 Minuten punktete Martin seinen Gegner mit 16:0 aus.

(14:7)

Pawel Matuszynski startete ebenfalls gut in den Kampf und konnte in der ersten Hälfte mit 5:0 in Führung gehen, schaffte es aber dann nicht in der zweiten Halbzeit weitere Punkte zu sammeln. Letztendlich konnte Pawel seinen Kampf mit 5:3 gewinnen.

(14:9)

Im letzten Kampf des Abends traf Stefan Asan dann auf Simon Pilzweger. Auch hier war es wieder ein sehr spannender Kampf, in dem uns wie des Öfteren an diesem Abend das Quäntchen Glück fehlte. Stefan verlor am Ende knapp mit 8:6.

ENDSTAND (15:9)


Am Ende steht also eine 15:9 Niederlage in Großostheim zu buche. Trotzdem können wir mit der Saison, die wir auf dem dritten Platz in der Oberliga beenden, zufrieden sein.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans, für die zahlreiche Unterstützung die ganze Saison über.

Am 25.12.2023 steht dann für die Aktiven nochmal die alljährige X-Mas Party auf dem Programm. Auch hier freuen wir uns über zahlreiche Besucher, die die Feiertage nochmal in der Schaafheimer Kulturhalle ausklingen lassen und mit uns ein erfolgreiches Jahr feiern.

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page