top of page

Nicht geplant ! - Knappe Niederlage für den ASV in der Oberliga




Am vergangenen Samstag sollte es endlich zum ersten Großkampftag in der Schaafheimer Kulturhalle kommen, doch der Gegner unserer zweiten Mannschaft, der KSV Seeheim, zog seine Mannschaft unter der Woche zurück, so dass der Hessenliga Kampf abgesagt wurde.

Im Vorkampf besiegte unsere Jugendmannschaft den KSC Niedernberg mit 7:4, bevor dann das Oberliga Derby gegen den KSC Niedernberg auf dem Programm stand, in welchem der ASV leider knapp mit 11:14 das Nachsehen hatte.



Jugendliga ASV Schaafheim : KSC Niedernberg 7:4

In den Gewichtsklassen bis 23 Kilo und 44 Kilo holten Max Landrock und Jonas Hallmann kampflos den Punkt für den ASV. Die Gewichtsklassen 25 und 28 Kilo musste der ASV leider Krankheitsbedingt leerlaufen lassen, wodurch der KSC Niedernberg die Punkte bekam. Orest Podevorny, Kaiwen Hotopp, Mattes Stolpe und Patrick Lehrian konnten ihre Gegner alle jeweils nach unter einer Minute nach guten Aktionen Schultern und somit dem ASV die Punkte sichern. Niklas Kleinhenn unterlag seinem Gegner auf Schultern. Auch Ronja Berndt hatte in der weiblichen Gewichtsklasse keine Gegnerin und gewann kampflos. Im letzten Kampf unterlag Leonidas Tannert seinem deutlich schwereren Kontrahenten nach den vollen 4 Minuten mit (11:4.)

Somit konnte unsere Jugend auch nach dem zweiten Kampf die Punkte in der Heimat behalten und ist immer noch ungeschlagen.


ASV Schaafheim : KSC Niedernberg 11:14

Im Limit bis 57 Kilo Freistil fand David gegen den starken georgischen Neuzugang von Niedernberg kaum Mittel, da dieser sich ausschließlich auf das Verteidigen und Kontern von Davids angriffen fokussierte. (0:2)


Torben Berndt startete gegen den letztes Jahr noch in der Bundesliga aktiven Routinier Bogdan Eismont gut in den Kampf und konnte nach der ersten Passivität in der Bodenlage mit 3:0 in Führung gehen. Allerdings erwischte dieser einen guten Start in die zweite Hälfte und konnte Torben nach einer engen Situation schultern. (0:6)


Unser Ungarischer Neuzugang stellte sich in den Dienst der Mannschaft und machte Gewicht für die 61 Kilo. Dort wartete der Ukrainische Nachwuchsathlet von Niedernberg, gegen den Zoltan leider im Boden immer wieder den Durchdreher nicht abwehren konnte und somit 10:0 unterlag. (0:9)


Marcus Plodek kontrollierte die gesamten 6 Minuten gegen seinen Kontrahenten und konnte am Ende einen ungefährdeten Punktsieg einfahren und die ersten Punkte für den ASV holen. (2:9)


Im letzten Kampf vor der Pause gewann Eliah Lucyga in einem spannenden und sehr ansehnlichen Kampf mit 9:3 und verkürzte die Niedernberger Führung somit weiter. (4:9)


Nach der Pause eröffnete Julian Höreth die zweite Hälfte. In einem engen Kampf versuchte Julian in der zweiten Hälfte nochmal alles, um den Kampf zu drehen, doch leider fehlte an diesem Abend das Glück, sodass er am Ende knapp, mit 2:1 unterlag. (4:10)


Jannik Buchheimer rang im Standkampf gegen den Niedernberger Italiener gut mit, musste aber in der Bodenlage die Klasse seines Kontrahenten anerkennen und unterlag kurz vor der Pause TÜ. (4:14)


Lucas Diehl musste ebenfalls gegen einen ukrainischen Top Mann von Niedernberg antreten. In einem engen Kampf, in dem es immer wieder spannende Ausringsituationen gab, konnte Lucas seine ganze Klasse zeigen und am Ende mit 8:6 gewinnen. (5:14)


Im Limit bis 75 Kilo Freistil zeigte Stefan Asan einen starken und kontrollierten Kampf in dem er seinen Gegner durchgehend im Griff hatte und am Ende souverän mit 9:2 besiegte.

Im letzten Kampf des Abends gab es nochmal einen deutlichen Sieg von Martin Toth gegen den langjährigen Oberliga Mann Ilhan Myumynov. Im Stand war Martin gewohnt dominant und im Boden folgten mehrere Ausheber was den vorzeitigen 16:0 TÜ-Sieg bedeutete. (11:14)


Somit stand am Ende eine knappe 14:11 Heimniederlage gegen eine starke Niedernberger Mannschaft. Jetzt gilt es allerdings positiv zu bleiben, denn schon am Dienstag findet aufgrund des Feiertags der nächste Kampf für beide Mannschaften statt.

Die erste Mannschaft ist um 13:00 Uhr in Rimbach, gegen die Bundesligareserve gefordert.

Die zweite Mannschaft kämpft um 15 Uhr in Hösbach, ebenfalls gegen die Bundesligareserve.

Der Bericht zu diesen beiden Kämpfen reichen wir dann nächste Woche nach.

Und auch der nächste Heimkampf für beide Teams steht schon am Freitag, den 06.10.2023 wieder vor der Tür. Hier trifft die erste Mannschaft um 20 Uhr auf den SV Fahrenbach und die zweite Mannschaft trifft im Vorkampf um 19 Uhr auf den Favoriten in der Hessenliga, den AC Goldbach.

Auch hier hoffen beide Teams wieder auf zahlreiche Unterstützung in der heimischen Sporthalle.


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言

無法載入留言
似乎有技術問題。請重新連線或重新整理頁面。
bottom of page